REVOLTE IN KAIRO

In einen zweijährigen Lehraufenthalt (2009-11) in Kairo fällt der Umsturz des Mubarak-Regimes im Januar 2011. Die Verarbeitung der Eindrücke erfolgt in unterschiedlichen Formaten, über Studien- und Forschungsprojekte, in Form von Blogeinträgen, Vorträgen und Fachartikeln.

Revolte ohne Cloud - Vom Mythos der Facebook-Revolution in Ägypten

Essay in Ästhetik und Kommunikation 153/2013
Diskussion in der Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin Oktober 2012

Impulsreferat von Daniel Fetzner

»Tahrir, soziale Medien und Verkörperung«

Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin
Oktober 2o12

»Das Wichtige wird vielleicht sein, leere Zwischenräume der Nicht-Kommunikation zu schaffen, störende Unterbrechungen, um der Kontrolle zu entgehen.«


Gilles Deleuze, Kontrolle und Werden (1993, 252)

Salwa Bakr im Gespräch mit Sohn

Die ägyptischen Schriftstellerin und Dissidentin Salwa Bakr im Gespräch mit ihrem Sohn Haleem über die ägyptische Revolution und die Rolle der sozialen Medien

»I would like to watch you speaking and acting in the same time. But I don’t see the action behind these words.«

Salwa Bakr

Ein Projekt von Daniel Fetzner in Zusammenarbeit mit den Studierenden Miriam Vosseler, Alexander Graeff, Sabrina Brenzinger, Ina Julia Ebert, Fabian Hug und Riccarda De Vico. Übersetzung: Sara Elias

Protokolle während der Revolte in Kairo

Bericht von Daniel Fetzner auf SPIEGEL-Online

»Die Reaktion des Westens auf die Aufstände ist von einem großen Maß an Zynismus und Verlogenheit gekennzeichnet.«

Slavoj Žižek

Beispiel eines Aneignungsprozesses: mehrere hundert junge Menschen reißen nachts eine Wand an dem engen Zufahrtsweg der Vorstadt Harrania ein. Am darauffolgenden Abend räumt ein Bulldozer die Gesteinsbrocken weg, Sand wird angeliefert, die Zufahrt erweitert. Mit dieser Aktion wird kurzerhand das Grundstück eines Spekulanten sozialisiert.